Direkt zum Hauptbereich

Maklerkosten können Werbungskosten bei Vermietungseinkünften sein

Maklerkosten, die im Zusammenhang mit dem Verkauf eines Hauses anfallen, können Werbungskosten bei Vermietungseinkünften sein, die der Steuerpflichtige aus anderen Objekten erzielt. Das folgt aus einer aktuellen Entscheidung des 10. Senats des Finanzgerichts Münster (Urteil vom 22. Mai 2013, Az. 10 K 3103/10 E, Rev. BFH IX R 22/13).

Im Streitfall hatte der Kläger die Finanzierung von ihm vermieteter Wohn- und Geschäftshäuser über eine Grundschuld auf dem veräußerten Grundstück abgesichert. Im Vertrag war vereinbart, dass der Kaufpreis teilweise zur Tilgung von Darlehen, die der Finanzierung der Vermietungsobjekte dienten, verwendet und daher direkt an die finanzierenden Banken überwiesen werden sollte. In Höhe dieses Anteils sah das Gericht den damit zusammenhängenden Teil der Maklerkosten als Werbungskosten bei den Vermietungseinkünften an und gab der Klage statt. Näheres entnehmen Sie bitte der Pressemitteilung Nr. 7 vom 1. Juli 2013.

Pressemitteilung FG Münster vom 15.07.2013