Direkt zum Hauptbereich

"das leere Blatt" - eine Sinngeschichte



© 2018 - Hans Jürgen Groß


Wir kommen auf diese Welt als scheinbar leeres Blatt. DOCH. Das Blatt das Du bist, welches ich bin ist beispielsweise rechteckig, es hat vier Kanten, zwei Seiten, eine Struktur die man tasten und hören kann, eine Farbe, einen eigenen Geruch und ganz bestimmt auch einen eigenen Geschmack..
Einige nennen dies VERERBUNG, andere KARMA

Im Laufe der Zeit hinterlassen viele Dinge, Ereignisse, Begegnungen ihre Spuren auf uns. Werte, Normen, Glaubenssätze als gerade und gebogene Striche, Kreise, Formen, Worte.
Man nennt dies INDIVIDUALISIERUNG.

Wir sehen die anderen Blätter. - Scheinbar in ihrer Gänze, oder aber mit anderen schönen Zeichen versehen. ANDERS als ein jeder / eine jede selbst !

Wir vergleichen uns mit den Anderen, fühlen uns GETRENNT, BENACHTEILIGT, AUSGEGRENZT, EINSAM !

Was wir häufig nicht sehen können ist, das ein jedes Blatt seinen festen Platz in dieser, unserer Welt hat. Das sich von außen betrachtet alles zu einem GANZEN fügt, dem LEBEN.