Direkt zum Hauptbereich

aktuelle Entscheidungen des FG Münster vom 15.08.2014

 Einkommensteuer
Liegt ein begünstigter Veräußerungsgewinn vor, wenn nach Übertragung des Anteils an einem Architekturbüro die Tätigkeit als Sachverständiger fortgeführt wird? (Urteil vom 4. Juli 2014, Az. 4 K 2898/12 F)
Zum Nachweis der Aufgabe eines land- und forstwirtschaftlichen Betriebs (Urteil vom 13. Juni 2014, Az. 4 K 4560/11 F)
Zur Abzugsfähigkeit von Zivilprozesskosten als außergewöhnliche Belastungen (Urteil vom 16. Dezember 2013, Az. 7 K 2195/12 E, Rev. BFH VI R 34/14)
Ist eine Wertzuschreibung auf eine GmbH-Beteiligung im Jahr 2009, die Teilwertabschreibungen aus früheren Jahren rückgängig macht, zu 40% oder zu 50% steuerfrei? (Urteil vom 2. Juli 2014, Az. 12 K 948/12 F)

Umsatzsteuer
Zu den Voraussetzungen einer organisatorischen Eingliederung im Sinne der Regelungen zur Organschaft (Urteil vom 25. April 2013, Az. 5 K 1401/10 U, Rev. BFH XI R 30/14)

Verfahrensrecht
Handelt ein Steuerberater grob schuldhaft im Sinne von § 173 Abs. 1 Nr. 2 AO, wenn er vergisst, einen Verlust seines Mandanten aus der Auflösung einer GmbH zu erklären? (Urteil vom 23. Januar 2014, Az. 8 K 2198/11 F, Rev. BFH IX R 18/14)
Zur Frage, ob eine bestandskräftige Feststellung des steuerlichen Einlagekontos wegen offenbarer Unrichtigkeit nach § 129 AO geändert werden kann, wenn in der Erklärung insoweit keine Eintragung vorgenommen wurde und das Finanzamt daraufhin einen Wert von null EUR festgestellt hatte (Urteil vom 2. April 2014, Az. 9 K 2089/13 F)

 Kindergeld
Zum Anspruch eines in Deutschland lebenden selbstständig Erwerbstätigen für sein in Polen bei der Mutter lebendes Kind (Urteil vom 4. Juni 2014, Az. 4 K 2488/11 Kg, Rev. BFH VI R 48/14)

Ist eine Erstattung von Kosten im Vorverfahren auf Einsprüche gegen Kindergeldfestsetzungen beschränkt oder ist auch die Abzweigung von Kindergeld umfasst? (Urteil vom 2. Juli 2014, Az. 12 K 4369/12 Kg)