Direkt zum Hauptbereich

Posts

Herzlich Willkommen

auf dem Blog der Praxis Dr. Jürgen Groß (Beratung, Coaching & Mediation) und "Dr. Groß & Scheifler - Steuerberater GbR" in Melsungen.
Auf dieser Seite finden Sie Informationen rund um die Themen Steuerrecht, Coaching, Mediation, Existenzgründungs- und Unternehmensberatung.
Eine Haftung für die Inhalte dieser Seite kann NICHT übernommen werden, und wird ausdrücklich ausgeschlossen.

Letzte Posts

CORONA Krise: Konjunkturpaket vereinbart

Senkung der Mehrwertsteuer, Hilfen für Kommunen, Zuschüsse für Familien und Förderung von Zukunftstechnologien: Die Regierungskoalition hat sich auf ein umfangreiches Konjunktur- und Zukunftspaket mit einem Volumen von 130 Milliarden Euro verständigt.

Angesichts der Folgen der Corona-Pandemie brauche es eine mutige Antwort, betonte Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Vorstellung des Konjunktur- und Zukunftspakets. Es gehe darum, Arbeitsplätze zu sichern und die Wirtschaft wieder zum Laufen zu bringen. Die vereinbarten Maßnahmen haben ein Volumen von 130 Milliarden Euro. Das Ziel sei, aus der "extrem schwierigen Situation" gemeinsam stark herauszukommen, so die Kanzlerin. Dafür habe man jetzt einen guten Grundstein gelegt.

Das Paket ist an Klimaschutz und der Förderung von Zukunftstechnologien ausgerichtet und hat eine sozialpolitische Komponente. "Es ist ein ambitioniertes Programm", sagte Merkel. Kernpunkte sind die Senkung der Mehrwertsteuer sowie Entlastungen f…

++++ Umsatzsteuer ab dem 01.07.2020 gesenkt ++++ Eilmeldung

+++ Eilmeldung: die Umsatzsteuer soll ab dem 01.07.2020 zur Konjunkturanregung auf 16 % / 5 % gesenkt werden. Dies gilt befristet bis zum Jahresende. Weiter wurde ein Familienzuschlag von 300 € je Kind beschlossen. Eine Kaufpreisprämie für Neufahrzeuge gibt es nicht.
Weitere Informationen später an dieser Stelle.



welche Wirkungen die befristete Senkung der Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) für die Verbraucher hat, damit beschäftigt sich meine Ausarbeitung aus dem Jahr 1984.

aktualisiertes Schutz- und Hygienekonzept (28.05.2020) der Steuerberater Dr. Groß & Scheifler

„Soviel Service wie möglich, sowenig Kontakt wie notwendig“ Schutz- und Hygienekonzept der Steuerberater Dr. Groß & Scheifler
Zum Schutz unserer Mandanten und Mitarbeiter vor einer weiteren Ausbreitung des Covid-19 Virus verpflichten wir uns — das Team der Steuerberatung Dr. Gross & Scheifler — die folgenden Infektionsschutzgrundsätze und Regeln einzuhalten:


1. Zutrittssteuerung

(1) Übergabe von Unterlagen

Unterlagen können jederzeit in den Briefkasten des Zentrums für Beratung, Coaching & Mediation (Schloßstr, 18, Melsungen) eingeworfen, oder uns postalisch zugesandt, bzw. elektronisch übermittelt werden. Der Briefkasten ermöglicht die Aufnahme von Belegen in Größe eines Aktenordnern. Der Briefkasten wird mehrmals am Tag durch unsere Mitarbeiter geleert.

(2) Beratungsangebot

Der persönliche Kontakt zu Aussenpersonen und Mandanten, wird soweit als möglich auf ein Minimum reduziert. Hierzu gehört die Anweisung, vorrangig die Beratung über Telekommunikation anzubieten.

(3) Umse…

Hessen möchte die Grundsteuer mit einem eigenen Modell neu berechnen.

„Gerecht, einfach und verständlich: So soll die neue Grundsteuer in Hessen sein. Gerecht, da in guten Lagen mehr Grundsteuer anfällt als in weniger guten. Einfach, da sie für Bürger wie Verwaltung gut handhabbar ist. Verständlich, da gut nachvollziehbar ist, wie diese für die Kommunen so wichtige Steuer berechnet wird. Dieser Dreiklang ist mit unserem Flächen-Faktor-Verfahren möglich – und er ist auch für andere Länder ein möglicher Weg. Ich habe daher meine Länderkolleginnen und -kollegen angeschrieben und angeboten, sich am Hessen-Modell zu beteiligen. Denn dieses bietet den Spielraum, um die Parameter den individuellen Strukturen im Land anzupassen“, sagte Hessens Finanzminister Michael Boddenberg heute in Wiesbaden. „Die notwendige Neuregelung der Grundsteuer sehe ich als Chance zur Steuervereinfachung. Diese Gelegenheit sollten wir ergreifen. Durchschnittlich etwa 400 Euro Grundsteuer im Jahr je Grundstück rechtfertigen keinen überhohen Aufwand durch komplizierte Regelungen, wenn…

Weitere Hilfen für Arbeitnehmer - Bundeskabinett beschließt Formulierungshilfe zum Zweiten Sozialschutzpaket

Das Bundeskabinett hat am 29.04.2020 den Entwurf eines Gesetzes zur weiteren Abfederung der sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie (Sozialschutzpaket II) beschlossen. Die Höhe des Kurzarbeitergeldes wird nach längerer Bezugsdauer erhöht. Außerdem wird die Anspruchsdauer des Arbeitslosengeldes für diejenigen einmalig um drei Monate verlängert, deren Anspruch zwischen dem 1. Mai 2020 und dem 31. Dezember 2020 enden würde. Damit setzt das Sozialschutzpaket II die Maßnahmen um, auf die sich die Koalition am 22. April 2020 verständigt hatte. Neben den Leistungsverbesserungen im Bereich des Kurzarbeiter- und des Arbeitslosengelds sieht das Sozialschutzpaket II eine Reihe weiterer Regelungen zur Bewältigung der COVID-19-Krise vor.

Im Einzelnen:
Das Sozialschutzpaket II enthält folgende Maßnahmen.

Verbesserte Bedingungen beim Kurzarbeitergeld

Das Kurzarbeitergeld wird für diejenigen, die Kurzarbeitergeld für ihre um mindestens 50 Prozent reduzierte Arbeitszeit beziehen, ab dem v…

Corona-Sofortmaßnahme: Antrag auf pauschalierte Herabsetzung bereits geleisteter Vorauszahlungen für 2019

Aufgrund der Corona-Krise und der damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen Lebens sind viele Steuerpflichtige mit Gewinneinkünften und Einkünften aus Vermietung und Verpachtung dadurch negativ betroffen, dass sich ihre Einkünfte im Vergleich zu den Vorjahren erheblich verringern und sie für den Veranlagungszeitraum (VZ) 2020 einen rücktragsfähigen Verlust (§ 10d Absatz 1 Satz 1 EStG) erwarten müssen. Von der Corona-Krise unmittelbar und nicht unerheblich negativ betroffene Steuerpflichtige, die noch nicht für den VZ 2019 veranlagt worden sind, können in den zeitlichen Grenzen des § 37 Absatz 3 Satz 3 EStG grundsätzlich eine Herabsetzung der festgesetzten Vorauszahlungen für 2019 beantragen. Eine hinreichende Prognose und Darlegung solcher Verluste im Einzelfall ist gerade in der aktuellen Situation aufgrund der Unsicherheiten der wirtschaftlichen Entwicklung vielfach schwierig. Daher sollen Anträge auf Herabsetzung der Vorauszahlungen für den VZ 2019 auf der Grundlage eines…